Wir sind zwar schon seit 2022 Klimabündnis-Betrieb, jetzt hat es aber auch mit der offiziellen Urkundenverleihung geklappt. Aus den Händen von Klimabündnis-Geschäftsführer Norbert Rainer und Landesrat Stefan Kaineder durften wir die offizielle Bestätigung und die Klimabündnis-Plakette entgegennehmen.

Wir sind uns bewusst, dass wir als Unternehmen aus der Baubranche mit unseren Leistungen nicht den kleinsten ökologischen Fußabdruck hinterlassen. Gerade deswegen sind wir bemüht, an den unterschiedlichsten Stellschrauben zu drehen, um unsere Klimabilanz zu verbessern. Mit einer großen PV-Anlage am Dach unserer Betriebshallen, der Umrüstung eines Teils unserer Flotte auf Elektrofahrzeuge oder der Ansiedelung von Bienenstöcken inklusive Anlegens einer Bienenweide haben wir bereits Akzente gesetzt. Wir bereiten zudem alte Baustoffe auf unserem Areal wieder auf, um sie einer erneuten Nutzung zuführen zu können und Ressourcen zu schonen. Und auch in punkto moderner Bautechnik entwickeln wir uns stetig weiter: Wir sehen große Zukunft im Hybrid- bzw. Holzbau. Mit der Verwendung ökologischer Baustoffe können wir die Bauwirtschaft nachhaltig zum Positiven verändern.

 Unser Antrieb und unsere Motivation ist es, einen wertvollen Beitrag zu dieser positiven Entwicklung zu leisten. Und als Klimabündnisbetrieb bekennen wir uns zu den Zielen, die hinter dieser wichtigen Initiative stehen.

Foto: PELZL-MAIRWÖGER/cityfoto